vorhergehende Seiten�hste Seite
Home
Das
Die
Informationen
Projekte
Balthasar-Fischer-Preis
Mini-Stipendium
Liturgie
Trierer
Studienwochen
Straße
Publikationen
Kontakte
Suchen
Impressum
vorhergehende Seiten�hste Seite

Die Trinitatis-Kirche in Mannheim und Heilig-Kreuz in Bottrop

Dokumentarfilm von Stefan Gabelt

Die Trinitatis-Kirche in Mannheim, ein Frühwerk des international renommierten Architekten Helmut Striffler, ist heute verwaist. Seit fast zwei Jahren feiert die in der Innenstadt von Mannheim ansässige evangelische Gemeinde ihre Gottesdienste nicht mehr hier, sondern im benachbarten Gemeindesaal. Auch die katholische Heilig-Kreuz-Kirche, von dem bedeutenden Kirchenbaumeister Rudolf Schwarz in Bottrop gebaut, soll bald nicht mehr als Pfarrkirche dienen.

Zwei Sakralräume, die für religiöses Denken und Empfinden der Moderne eine architektonische Form gefunden haben, drohen verloren zu gehen. Strifflers Bau ist ein weiträumiger Rhombus, erfüllt von einem magisch anmutenden Licht. Die Kirche von Schwarz mit ihrem parabelförmigen Grundriss ein Sinnbild für die Unendlichkeit, für die Begegnung von Gott und Mensch. Beide Architekten haben aus dem Denken ihrer Zeit heraus jene Räume gestaltet, die weit über einen bloßen Funktionalismus hinausgehen, die mehr sind als Versammlungsorte für den Gottesdienst. Es sind Bauwerke, die über sich selbst hinausweisen.

Der Architekt Helmut Striffler und die Architektin Maria Schwarz, langjährige Mitarbeiterin und Witwe des Kirchenbaumeisters Rudolf Schwarz, erläutern als Zeitzeugen die Entstehung der Trinitatis- und der Heilig-Kreuz-Kirche. Der Architekturhistoriker Wolfgang Pehnt und der Liturgiewissenschaftler Albert Gerhards nehmen zur historischen Bedeutung der Bauten und zu den möglichen Perspektiven ihres weiteren Schicksals Stellung.



Dokumentarfilm von Stefan Gabelt ( Cover)
im Rahmen des Projekts "Schätze! Kirchen des 20. Jahrhunderts"
der DG Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, München, in Verbindung mit dem EKD-Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart an der Philipps-Universität Marburg und dem Deutschen Liturgischen Institut, Trier.

Auslieferung:
VzF Deutsches Liturgisches Institut
Postfach 2628, D-54216 Trier
Fax 0651 9480833, Tel. 0651 9480850
Bestell-Nummer 5285 | EUR 17,80
 GottesdienstHilfen-SHOP

 Schätze! Kirchen des 20. Jahrhunderts. Ausstellungskatalog



Druckversion dieser Seite
© 2004-16 by Deutsches Liturgisches Institut


[Home] [Das Institut] [Die Bibliothek] [Informationen]
[Projekte] [Publikationen] [Kontakte][Suchen & Finden] [Impressum]