vorhergehende Seiten�hste Seite
Home
Das
Die
Informationen
Aktuelles
Notitiae
Termine
Archiv
Projekte
Publikationen
Kontakte
Suchen
Impressum
vorhergehende Seiten�hste Seite

Überreichung des Ehrenrings des Deutschen Liturgischen Instituts
an Dr. Rupert Berger am 17. Dezember 2005 in Trier


(In einem Festakt am Samstag, dem 17. Dezember 2005, wurde in Trier der Ehrenring des Deutschen Liturgischen Instituts an Dr. Rupert Berger überreicht. Bischof Reinhard Marx verlas die Urkunde:

„Das Deutsche Liturgische Institut e. V. verleiht dem Autor bedeutender pastoralliturgischer Publikationen und emeritierten Dozenten für Liturgiewissenschaft in Benediktbeuern, Freising und Trier, Pfarrer i.R. Dr. Rupert Berger in Würdigung seiner Verdienste um die Erneuerung der Liturgie den Ehrenring des Deutschen Liturgischen Instituts. Trier, den 17. Dezember 2005. Dr. Reinhard Marx, Bischof von Trier, Erster Vorsitzender des Deutschen Liturgischen Instituts e. V.“

Die Laudatio auf Rupert Berger hielt Prof. em. Dr. Reiner Kaczynski, München. Pfarrer Berger war von 1970 bis 1996 Berater der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz, Mitglied der Internationalen Arbeitsgemeinschaft der liturgischen Kommissionen (IAG). Er war beteiligt u. a. an der Erarbeitung des Gebet- und Gesangbuchs „Gotteslob“, an der Überarbeitung des Kindertaufritus’ und Mitarbeiter in der Studienkommission für die Messliturgie und das Messbuch. Bekannt ist er aber besonders als Autor des „Pastoralliturgischen Handlexikons“, das bereits in verschiedene Sprachen übersetzt wurde und im nächsten Jahr in einer ungarischen Ausgabe veröffentlicht wird.

Mit der Verleihung des Ehrenrings würdigt das am 17.12.1947 gegründete Institut nun zum zehnten Mal eine Persönlichkeit, die sich um die Erneuerung der Liturgie verdient gemacht hat. Zu denen, die bislang mit dem Ehrenring ausgezeichnet wurden, gehören der frühere Münchener Regionalbischof Ernst Tewes, der Leipziger Oratorianer Josef Gülden und zuletzt seit dem Jahr 2000 der Erfurter Liturgiewissenschaftler Franz Schneider.










Rupert Berger und die Priesterbürder Georg und Joseph Ratzinger am Tag ihrer Priesterweihe am 29.6.1951.
( Kurstreffen mit dem Papst)



Ehrenring des Deutschen Liturgischen Instituts mit der Darstellung einer Orante, einer Figur mit zum Gebet ausgebreiteten Armen.



Pfarrer Dr. Rupert Berger am 17. Dezember 2005 in Trier.






Druckversion dieser Seite
© 2004-16 by Deutsches Liturgisches Institut


[Home] [Das Institut] [Die Bibliothek] [Informationen]
[Projekte] [Publikationen] [Kontakte][Suchen & Finden] [Impressum]