vorhergehende Seite
Home
Das
Die
Informationen
Projekte
Publikationen
Onlinepublikationen
Gottesdiensthilfen
Zeitschrift
praxis
border=0
Liturgisches
Liturgische
Kontakte
Suchen
Impressum
vorhergehende Seite
In den Abschnitten der Evangelien, „die von der Barmherzigkeit handeln, offenbart Jesus die Natur Gottes als die eines Vaters, der nie aufgibt, bevor er nicht mit Mitleid und Barmherzigkeit die Sünde vergeben und die Ablehnung überwunden hat.“ (Misericordiae vultus 9)
Aus dem Werkbuch „Wort-Gottes-Feier“ sind hier die entsprechenden Perikopen-Orationen zusammengestellt, die für verschiedene gottesdienstliche Feiern geeignet sein können.

Perikopen-Orationen aus: Wort-Gottes-Feier. Werkbuch für die Sonn-und Festtage, Trier 2004.




Mt 5,1–12a
Selig, die arm sind vor Gott. (Seligpreisungen)
(4. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr A. Wort-Gottes-Feier S. 98)


Barmherziger Gott,
du unsere Zuflucht.
Du nimmst uns an in unserer Armut.
Schenk uns durch diese Feier die Kraft,
Trauernde zu trösten,
Hungernde zu sättigen
und Frieden zu stiften in dieser Welt.
Darum bitten wir im Heiligen Geist
durch Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn,
der mit dir lebt in Ewigkeit.




Lk 6,27–38
Seid barmherzig, wie es euer Vater ist.
(7. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C. Wort-Gottes-Feier S. 105)


Barmherziger und gütiger Gott,
dein Sohn Jesus Christus
ist uns vorausgegangen in der Liebe zu allen Menschen.
Hilf uns, seinem Beispiel zu folgen,
damit wir den verheißenen Lohn empfangen.
Darum bitten wir durch ihn,
Jesus Christus, deinen Sohn,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt jetzt und in Ewigkeit.




Lk 7,36 – 8,3 (oder: Lk 7,36–50)
Ihr sind ihre vielen Sünden vergeben, weil sie mir so viel Liebe gezeigt hat.
(11. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C. Wort-Gottes-Feier S. 113)



Barmherziger Gott,
du nimmst uns an,
auch wenn wir versagen,
und du zeigst deine Größe im Verzeihen.
Schenke uns ein reumütiges Herz
und lass uns in der Liebe wachsen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Erlöser,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt
jetzt und in Ewigkeit.





Lk 15,1–32
Im Himmel wird mehr Freude sein über einen einzigen Sünder, der umkehrt.
(24. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C. Wort-Gottes-Feier S. 139)


Barmherziger Gott,
dein Sohn ist gekommen,
um zu suchen, was verloren ist.
Gib, dass wir auf seine Stimme hören
und den Mut finden umzukehren,
wenn wir auf falschen Wegen sind.
Darum bitten wir durch ihn,
Jesus Christus, deinen Sohn,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt jetzt und in Ewigkeit.





Mt 21,28–32
Später reute es ihn, und er ging doch. – Zöllner und Dirnen gelangen eher in das Reich Gottes als ihr.
(26. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr A. Wort-Gottes-Feier S. 142)


Barmherziger Gott,
auch wenn wir schuldig geworden sind,
lässt du uns nicht fallen.
Gib uns die Kraft zur Umkehr
und den Mut,
deinem Willen zu folgen.
So bitten wir im Heiligen Geist
durch Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir lebt in alle Ewigkeit.





Lk 19,1–10
Der Menschensohn ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist.
(31. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C. Wort-Gottes-Feier S. 153)


Barmherziger Gott,
du hast deinen Sohn in die Welt gesandt,
um zu retten, was verloren ist.
Schau auf unser Leben
und wandle uns
nach dem Beispiel deines Sohnes,
damit wir zur ewigen Gemeinschaft gelangen
mit ihm, Jesus Christus,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.





© VzF Deutsches Liturgisches Institut, Trier 2004.


Jahr der Barmherzigkeit









Druckversion dieser Seite
© 2004-16 by Deutsches Liturgisches Institut


[Home] [Das Institut] [Die Bibliothek] [Informationen]
[Projekte] [Publikationen] [Kontakte][Suchen & Finden] [Impressum]