vorhergehende Seiten�hste Seite
Home
Das
Die
Informationen
Projekte
Balthasar-Fischer-Preis
Mini-Stipendium
Liturgie
Trierer
Studienwochen
Straße
Publikationen
Kontakte
Suchen
Impressum
vorhergehende Seiten�hste Seite

Internationale Theologisch-Kunsthistorische Studienwoche "Liturgie XI"

OSTERN und die Heilige Woche
Das Hauptfest der Christen in Liturgie, Kunst und Brauchtum

3. - 7. September 2007, Montag - Freitag


Die Regel, dass sich in liturgisch wichtigen Zeiten Altes erhält, gilt vor allem für die Feiern der Heiligen Woche. Die Zeit von Palmsonntag bis Ostermontag ist in Liturgie und Brauchtum besonders herausgehoben. Im Brauchtum vermischen sich Frühlingsmotive mit der Auferstehung. Der nach astronomischen Regeln definierte Ostertermin bestimmt die Feiern eines Jahres vom profanen Karneval bis zum Fronleichnamsfest.

Die Erneuerung der Liturgie der Osternacht markiert den Beginn der liturgischen Reformen des 20. Jahrhunderts. Wie wurden die Liturgien der Hauptfeste der Christenheit in Spätantike, Mittelalter und Neuzeit gefeiert? Welchen Beitrag leisten liturgische Spiele, Bildwerke und Devotionalien? Was unterscheidet unsere Festtage von denen der Ostkirche? Und schließlich: wie kann eine erneuerte Praxis aussehen?

Theologen und Kunsthistoriker, Praktiker und Theoretiker sollen in bewährter Weise auch in dieser XI. Liturgiewoche zusammengebracht werden, um in Vortrag und Gespräch und nicht zuletzt im Erleben von Beispielen diese Fragen gemeinsam zu erörtern.

Zu unserer sommerlichen liturgischen Studienwoche laden wir herzlich ein.

Prälat Dr. Eberhard Amon, Leiter des Deutschen Liturgischen Instituts, Trier
Prof. Dr. Benedikt Kranemann, Seminar f. Liturgiewissenschaft, Erfurt
Prof. Dr. Klemens Richter, Seminar f. Liturgiewissenschaft, Münster
Prof. DDr. Thomas Sternberg, Akademiedirektor, Franz Hitze Haus, Münster


Referenten
Prof. Dr. Jürgen Bärsch. Liturgiewissenschaftler, Eichstätt
Dr. Herbert Fendrich, Kunsthistoriker und Theologe, Essen
Prof. Dr. Albert Gerhards, Liturgiewissenschaftler, Bonn
Dr. Gabriel Hefele, Kunsthistoriker, Limburg
Prof. Dr. Benedikt Kranemann, Liturgiewissenschaftler, Erfurt
Dr. Eduard Nagel, Liturgiewissenschaftler, Trier
Dr. Thomas Ostendorf, Volkskundler / Museumsdirektor, Telgte
Dr. Andreas Poschmann, Liturgiewissenschaftler, Trier
Pfr. Dr. Stefan Rau, Pfarrer und Liturgiewissenschaftler, Münster
Dr. Ulrich Reinke, Kunsthistoriker, Münster
Prof. Dr. Klemens Richter, Liturgiewissenschaftler, Münster
Prof. Dr. Gerhard Rouwhorst, Liturgiewissenschaftler, Utrecht / NL
Prof. DDr. Thomas Sternberg, Kirchen- u. Kunsthistoriker, Münster
Dr. Andreas A. Thiermeyer, Rektor des Collegium Orientale, Eichstätt


 Programm (pdf)


Weitere Informationen und Anmeldung
Telefon: 0251 - 98 18 - 0
direkt: 0251 - 98 18- 490 (Mechthild Brüning)
FAX: 0251 - 9818-480
e-mail: bruening-m@bistum-muenster.de

Tagungsort
Akademie FRANZ HITZE HAUS
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
e-mail: fhh@bistum-muenster.de
internet: http://www.franz-hitze-haus.de

Tagungsnummer 009 AT

Tagungsbeitrag (incl. Verpflegung)
mit Übernachtung: DZ 280 EUR / erm. 230 EUR
mit Übernachtung: EZ 320 EUR / erm. 270 EUR
ohne Übernachtung: 220 EUR / erm. 170 EUR

Der ermäßigte Beitrag gilt für Schüler/innen, Auszubildende, Studierende (bis 35 Jahre), Wehr- und Zivildienstleistende sowie Bezieher/innen von Arbeitslosen- bzw. Sozialhilfe (mit entsprechendem Nachweis)
Nicht in Anspruch genommene Leistungen können nicht erstattet werden.

 Franz Hitze Haus, Anmeldung



Druckversion dieser Seite
© 2004-16 by Deutsches Liturgisches Institut


[Home] [Das Institut] [Die Bibliothek] [Informationen]
[Projekte] [Publikationen] [Kontakte][Suchen & Finden] [Impressum]