Google

 
 
n�hste Seite
Home
Das
Die
Informationen
Projekte
Publikationen
Kontakte
Suchen
Impressum
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
n�hste Seite
INFORMATIONEN
Liturgie-LINKS
Aktuelle Meldungen
Dokumente
Notitiae
Stupeo
weitere ...

Termine / Veranstaltungen
PROJEKTE
Liturgie im Fernkurs

Sommerakademie
Kunsthist. Studienwoche
Balthasar-Fischer-Preis
weitere ...
PUBLIKATIONEN
Newsletter
"Gottesdienst"
"praxis gottesdienst"
Liturgisches Jahrbuch
gottesdiensthilfen-SHOP
Liturgische Bücher

Liturgischer Kalender
Tages-Lesungen

Mini-Stipendium

Das Deutsche Liturgische Institut in Trier vergibt an Studierende
Zuschüsse für Forschungsprojekte
in der Bibliothek bzw. im Archiv des Instituts in Trier.
Angesprochen sind auswärtige Studierende der Theologie, speziell der Liturgiewissenschaft, sowie angrenzender Disziplinen, die eine Empfehlung eines betreuenden Hochschullehrers/einer Hochschullehrerin und eine kurze Projektbeschreibung vorlegen können.
Bezuschusst werden maximal drei Studierende für Recherche-Aufenthalte in der Bibliothek bzw. im Archiv des Deutschen Liturgischen Instituts.

 weiter



Gebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Mit einem am Montag (10.8.2015) vom Vatikan veröffentlichten Schreiben kündigte Papst Franziskus die Einführung eines jährlichen Gebetstags für die Schöpfung an. Er soll weltweit am 1. September begangen werden. Franziskus greift damit eine orthodoxe Idee auf.

Für Deutschland wurde auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München die Einführung des ökumenischen Tags der Schöpfung im Rahmen der zentralen ökumenischen Feier zu Christi Himmelfahrt (13. Mai 2010, 11.00 Uhr) feierlich proklamiert.
Eine neue Arbeitshilfe zum ökumenischen Tag der Schöpfung wurde von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) veröffentlicht:
 Ökumenischer Tag der Schöpfung
 Materialheft 2015 (pdf)



Neuerscheinung
2016. Der liturgische Taschenkalender

Wochenkalender für 13 Monate: vom 1. Advent 2015 bis 31. Dezember 2016, eine Woche pro Seite, der Sonntag als erster Tag der Woche, Verzeichnis aller Feiern des Regionalkalenders (Hochfeste, Feste, gebotene und nichtgebotene Gedenktage), Kopfzeile mit Monat und Jahr, Angaben zum Stundengebet und zur Kalenderwoche, für jeden Tag: Angabe aller Lesungen für die Messfeier, Monatsübersicht für 2016 und 2017, Terminplaner 2018, Verzeichnis der gesetzlichen Feiertage und Ferien für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
kompakt: 9 x 15 cm; übersichtlich: 96 Seiten; preiswert.

 Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten



Internationale Theologisch-Kunsthistorische Studienwoche "Liturgie XIX"
21. - 25. September 2015 (Mo - Fr)

Laien im Kirchenraum
Verortungen und Funktionen der Gläubigen


Bis heute hat die Forschung sich mehr den liturgischen Orten und den Funktionen des Priesters als der Frage nach Platz und Funktion der Laien gewidmet.
Die mittelalterliche Kirche wurde organisiert als ein gegliederter und nach Funktionen unterschiedener Raum. Die Kirchen der Reformation organisierten die Kirchengebäude als Predigträume für die zu einem Termin versammelte Gemeinde.
Wie aber können heute Räume und Orte in den Kirchen genutzt und geschaffen werden, die dem veränderten Gottesdienstbesuch in priesterlosen Gemeinden Rechnung tragen können?

 weiter

Ein Rückblick auf die Studienwoche im vergangenen Jahr:




Die „Straße der Moderne“ geht online

Am 24. Juli 2015 startet die Online-Ausstellung „Straße der Moderne. Kirchen in Deutschland“: eine Präsentation von Meisterwerken des Kirchenbaus im 20. und 21. Jahrhundert. Die Internetseite  www.strasse-der-moderne.de ist eine Einladung, Architektur zu erleben und Kirchen zu entdecken als Freiräume, als Zeichen des Glaubens, als Orte der Stille und des Gottesdienstes.

Der 24. Juli ist der Gedenktag des Hl. Christophorus, eines altchristlichen Märtyrers, der weder zeitlich noch räumlich sicher belegt werden kann: ein somit ökumenischer und irgendwie "virtueller" Heiliger, zu dessen realem Gedenken schon im Jahr 452 in Chalkedon (in der heutigen Türkei) eine Kirche geweiht wurde.
Eine Legende erzählt, dass er ein hilfloses Kind sicher über einen Fluss brachte und so zum "Christusträger" wurde. Deshalb gilt er auch als Patron der Reisenden.
Ein guter Start für alle mit und auf der "Straße der Moderne".

Jeden Sonntag kommt eine weitere Kirche hinzu.
Verfolgen Sie die weiteren Schritte ab jetzt bei  Facebook.

 weiter



Neuerscheinungen

Xavier Moll
Gotteslob. Themenschlüssel
Über 2000 Suchbegriffe, mehr als 200 Themen und ein Bibelstellen-Register.
Kunstledereinband, Hardcover, Fadenheftung, 17 x 24 cm, 341 S. Best.-Nr. 5298 EUR 24,80.

Liturgiekreise und ihre Aufgaben
Der Sachausschuss Liturgie des Pfarrgemeinderates und Vorbereitungsgruppen
10. völlig überarb. Aufl. 10 x 20 cm, 142 S. Best.-Nr. 5003 EUR 5,00. Rabatt: ab 5 St. 10 %.

 [GottesdienstHilfen-SHOP


Das Kleine Stundenbuch digital
Jetzt auch für Windows Phone

Das "Kleine Stundenbuch" in authentischer Form, zusätzlich mit den liturgischen Lesungen vom Tage - diese offizielle Publikation des Deutschen Liturgischen Instituts in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Pressebund e.V. gibt es jetzt auch für Windows Phone:
  Kleines Stundenbuch als App für Windows Phone

Weiterhin gibt es auch das Webangebot bzw. Apps für folgende Smartphones bzw. Tablets:
  Kleines Stundenbuch bei katholisch.de
  Kleines Stundenbuch als App für Android
  Kleines Stundenbuch als App für iOS

Mit diesem Angebot ist es auch ohne genauere Kenntnis des kirchlichen Kalenders leicht möglich, sich dem täglichen Stundengebet der Kirche anzuschließen. Ergänzt werden die verschiedenen Tagzeiten durch die Lesungen und den Antwortpsalm der Eucharistiefeier. Die Benutzung bzw. das Installieren der App ist völlig kostenlos.

gd EDITORIAL
"Für viele Menschen besitzt ein Lied eine ganz besondere Bedeutung. „Lieblingslieder“ können eine Erinnerung und bestimmte Gefühle wachrufen. Viele Paare haben solche Lieder, die sie an den Beginn ihres gemeinsamen Weges erinnern. ..."
"Gottesdienst" 17/2015















Druckversion dieser Seite
© 2004-15 by Deutsches Liturgisches Institut


[Home] [Das Institut] [Die Bibliothek] [Informationen]
[Projekte] [Publikationen] [Kontakte][Suchen & Finden] [Impressum]